Erster Ringgleis-Lauf um Braunschweig herum

Wer hält 22,5 Kilometer durch? Der Lauftreff Braunschweig sucht Langstreckenlauf-Begeisterte.


https://www.braunschweiger-zeitung.de/braunschweig/article235059551/Erster-Ringgleis-Lauf-um-Braunschweig-herum.html


https://www.ringgleis.de/de/posts/22-05-2022-und-06-11-2022-jeweils-von-10-13-uhr-138.php


Auf dem Ringgleis Braunschweig umrunden – mit dem Fahrrad oder E-Bike kein Problem. Für Läufer jedoch eine Herausforderung. Und dennoch kommt er nun – Braunschweigs erster Ringgleis-Lauf.


Anmeldungen sind jetzt möglich.


Seit mehr als vier Jahren wird von den Ehrenamtlichen des Braunschweiger Forums nach einer Möglichkeit gesucht, einen solchen Lauf anzubieten. Alle Ideen für einen Wettbewerb scheiterten jedoch an der Ringgleis-Breite und den Ampeln. Der erste Ringgleis-Lauf trägt dem Rechnung. Es geht nicht um Zeiten, es geht um das Miteinander von Begeisterten für die Lauf-Langstrecke.


Das Forum, der Lauftreff Braunschweig und Ringgleis-Läufer Thomas Kiesewetter organisieren das Angebot. Kiesewetter ruft die Herausforderung in Erinnerung: „Die längste Strecke beim Braunschweiger Nachtlauf beträgt zehn Kilometer. Das Ringgleis ist 22,5 Kilometer lang.“ Ein Halb-Marathon. Für Langstrecken-Läufer Kiesewetter ist das Ringgleis Hausstrecke. Fast hundert Umrundungen hat er bereits hinter sich.


Von der Laufstrecke Ringgleis sagt er: „Rundkurse sind bei Langstreckenläufern höchst beliebt. Ob Laufgruppen aus dem Elm oder Wolfenbüttel, sie waren schon alle hier. Die Fallersleber Läufer haben sogar ihren Weihnachtslauf auf dem Ringgleis veranstaltet.“ Kiesewetter war dabei. Der von ihm geführte Lauf soll nun Muster für den Ringgleis-Lauf werden.


Konkret hieße das, erzählt er: „Das Teilnehmerfeld sollte nicht größer als 30 sein. An Ampeln wird gewartet, bis die Gruppe wieder komplett ist.“ Sammelstopps seien außerdem wie auch eine Trinkpause geplant. Ganz bewusst sei die Entscheidung gefallen, nicht gezielt Laufgruppen in der Region anzusprechen. Kiesewetter: „Das Teilnehmerfeld hätte sich dann blitzschnell gefüllt. Das war nicht beabsichtigt.“

Was allerdings auch hieße: Die Teilnahme ist zwar kostenlos. Erfolgreiche werden sogar eine Urkunde erhalten. Es bedarf jedoch einer Selbsteinschätzung, was die eigene Leistungsfähigkeit angeht. Kiesewetter: „Der Kilometer sollte in etwa in sechs Minuten gelaufen werden.“ Also rund zehn Kilometer die Stunde. Grob veranschlagt ist, dass das Ringgleis in etwa 2,5 bis drei Stunden umrundet wird. Ein „Besenwagen“ ist nicht geplant. „Wer aussteigen muss, meldet sich bei einem Läufer vom Lauftreff ab und muss seinen Rückweg selbst organisieren.“


Der erste Lauf beginnt am Sonntag, 22. Mai, um 10 Uhr. Start und Ziel an der Ringgleis-Kreuzung Celler Straße. Eine Wiederholung ist am 6. November geplant.


Anmeldung: event@lauftreff-braunschweig.de

Informationen gibt es auch beim Braunschweiger Forum: ringgleis.de


Ein Vorschlag einer BLC-Mitglieds

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen