Berglauf DM
Bronzemedaillen für den BLC bei den Deutschen Berglauf Meisterschaften in Bad Kohlgrub

DM Berglauf.jpg

Starter des BLC bei der Berglauf DM                                                               Fotos: von privat

18.9.2021 - Bad Kohlgrub (BY)

Bronzemedaillen für den Braunschweiger Laufclub bei den Deutschen Berglauf Meisterschaften in Bad Kohlgrub

 

Am 18.09.2021 fanden die Deutschen Meisterschaften im Berglauf im bayrischen Bad Kohlgrub bei bestem Kaiserwetter statt. Bei 20 Grad und Sonnenschein standen vom Braunschweiger Laufclub fünf Athleten an de Startlinie im Ortskern. Für die Läufer hieß es eine 7 Kilometer lange Strecke durch den Ort und den naheliegenden Wald bis auf den Zeitberg zu laufen. Dabei galt es einen Höhenunter-schied von 640 Höhenmetern zu bewältigen. Da die Strecke nicht gleichbleibend steil verlief, sondern es auch kurze Bergabpassagen gab, mussten Steigungen von bis zu 15 Prozent bewältigt werden. Den härtesten und längsten Anstieg galt es zwischen Kilometer 4,5 und 7,1 zu meistern, hier gab es kaum eine Verschnaufspause und jeder Läufer musste seinen eigenen Rhythmus finden. Auf dem letzten Kilometer konnte man einen Endspurt auf einem leicht abfallenden Stück hinlegen, um Platzierungen gut zu machen.

Die Braunschweiger Läufer konnten sich über Medaillen freuen: Leon Magnus Ifftner, Dustin Zeuner und Moritz Fellner konnten über die Bronzemedaille als Team in der U20  jubeln. Sie mussten sich hinter den Mannschaften von Hannover 96 als Sieger und dem SSC Hanau-Rodenbach als zweitplatziertes Team  bei der Siegerehrung einreihen. Beide Mannschaften waren an diesem Tag eine Nummer zu groß für die drei Läufer aus Braunschweig.

Andreas Kuhlen, David Fellner und Dominik Schrader wollten in der M35 Altersklasse angreifen und mindestens auf das Podest laufen. Dafür wurden Fellner und Schrader aus ihrer eigentlichen M40 Altersklasse runtergemeldet, um mit Andreas Kuhlen die Mannschaft in der seinigen AK 35 zu komplementieren. Am Morgen der Anreise meldete sich jedoch Kuhlen aus dem Bett mit Magenproblemen und Fieber. An ein Wettkampf war nicht zu denken.  So „platzte“ die Mannschaft in der M35 und aus dem Trio wurde ein Duo welches nun als Einzelkämpfer am Berg stand. David Fellner kam als 13. ins Ziel. Dominik Schrader wurde dritter. Somit gelang es ihm, innerhalb von sechs Tagen drei Bronzemedaillen bei einer Deutschen Meisterschaft zu gewinnen (1.500m/ 5.000m/ Berglauf).