Deutsche Meister wechseln zum BLC

5. Oktober 2019 - Der Braunschweiger Laufclub darf sich darüber freuen, gleich zu Beginn seiner Vereinsgeschichte amtierende deutsche Meister in seinen Reihen begrüßen zu dürfen. Erst vor wenigen Wochen errangen Frederik Mantel, Dustin Zeuner und Leon-Magnus Ifftner die deutsche Meisterschaft im Berglauf. Auch Lennart Heine wird in der neuen Saison im Trikot des BLC an den Start gehen. Er hatte im März diesen Jahres die deutsche Vizemeisterschaft im Crosslauf errungen. Alle vier starteten die vergangenen Jahre für die LG Braunschweig und werden sicherlich auch im Trikot ihres neuen Vereins ihre Reihe an Erfolgen weiter fortsetzen.

Neuzugänge Frederik Mantel (v.l.), Dustin Zeuner,Leon-Magnus Ifftn und Lennart Heine errangen 2019 Medaillen auf Bundesebene. Foto: Kuzguncu

Neuzugänge Frederik Mantel (v.l), Dustin Zeuner, Leon-Magnus Ifftner und Lennart Heine errangen 2019 Medaillen auf Bundesebene.                                     Foto: Kuzguncu

Das Quartett hatte in den vergangenen Jahren immer wieder große Erfolge auf Meisterschaftsebene feiern dürfen. Doch der ganz große Wurf, der Titel des deutschen Meisters, wurde noch verfehlt. Dies gehört nun seit wenigen Wochen der Vergangenheit an. Unser vierköpfiges Kontingent aus der großen  reiste Ende September nach Thüringen, um an den dortigen Deutschen Meisterschaften im Berglauf teilzunehmen. Im vergangenen Jahr hatten Leon-Magnuf Ifftner und Lennart Heine mit Rang Vier eine Medaille noch knapp verfehlt. Umso größer war die Motivation, dieses Mal nach einer Medaille zu greifen. Gemeinsam mit ihren Vereinskollegen Dustin Zeuner und, Frederik Mantel gingen sie mit einer großen Portion Selbstbewusstsein an den Start, da sie bereits im März diesen Jahres in der MU18 Silber bei den Deutschen Crosslaufmeisterschaften errungen hatten.

Alle vier mussten hochgemeldet werden, da im Gegensatz zum Crosslauf die Bergmeisterschaften erst ab der Altersklasse U20 angeboten werden. Die 13,2 km lange Strecke in Breitungen mit dem Ziel auf der Pleß bot den Teilnehmern über 700 Höhenmeter und war mit teils sehr steilen Passagen bestückt. An einem Teilstück galt es eine Steigung von 40 Prozent zu bewältigen.

In der männlichen Jugendklasse der unter 20-Jährigen zeichnete sich von Beginn an ein spannender Zweikampf mit dem Trio von Hannover 96 ab, das aus Julius Bode, Lukas Schendel und Jan Luca Tanner bestand. Nachdem die Läufer aus der Landeshauptstadt sich zunächst gebündelt an die Spitze setzten, gewannen unsere Neumitglieder sehr schnell Anschluss und konnten das Tempodiktat in Schach halten. Leon-Magnus ließ bereits nach wenigen Kilometern keinen Zweifel daran, als schnellster niedersächsischer Jugendlicher auf dem Gipfel anzukommen und damit alle Hannoveraner Kontrahtenten hinter sich zu lassen. Mit Rang Fünf in der Einzelwertung erzielte er die in seiner bisherigen Laufbahn die beste Platzierung auf Bundesebene. Das Braunschweiger Nachwuchstalent dürfte im nächsten Jahr zu den Medailenkandidaten auch im Einzel zählen, wenn er dann nicht mehr hochgemeldet werden muss. Auch die Einzelleistungen von Dustin und Frederik mit Rang acht bzw. zehn untermauern mannschaftliche Stärke unseres Trios. Lennart konnte an seine gute Form aus dem vergangenen Winter nicht ganz anknüpfen und verpasste mit Platz achtzehn den Sprung in die Mannschaft. Zu Hannover konnte in der Teamwertung unterm Strich am Ende aber ein Vosprung von rund 80 Sekunden erarbeitet werden.

VEREINSANSCHRIFT

Braunschweiger Laufclub

Heinrich-Schwier-Straße 1

38709 Wildemann

Tel.: 01577 / 0083845

© 2019, 2020 Braunschweiger Laufclub e.V.

ANFAHRT

Soziale Medien

  • Facebook
  • Instagram