­čö┤­ččí David und Dominik als Pacemaker beim Berlin-Marathon ­ččí­čö┤

Sub 2:30 war das ausgegebenes Ziel

25. 09. 2022

Berlin

­čö┤­ččí David und Dominik als Pacemaker beim Berlin-Marathon ­ččí­čö┤

Sub 2:30 war das ausgegebenes Ziel

Beim diesj├Ąhrigen Berlin Marathon standen David Brechts und Dominik Schrader an der Startlinie.

Nicht um selber auf die Jagd nach Bestzeiten ├╝ber 42,195 Kilometer zu gehen, sondern um andere L├Ąuferinnen und L├Ąufer zu einer guten Zeit zu verhelfen. So sollten sie eine Gruppe von Athletinnen und Athleten auf eine Zeit von 2:29:45 Stunden laufen. Das Ziel war also, die magische Marke von 2:30 Stunden zu unterbieten. F├╝r beide war dieses Unterfangen eine gro├če Ehre.

Bereits kurz nach dem Start hatte sich eine gro├če Traube an L├Ąufern um die beiden versammelt und so wurde im steten Tempo von 3:30-3:32 Minuten pro Kilometer die Distanz angegangen.
Dominik konnte bis knapp 35km das Tempo halten und lie├č es danach etwas ruhiger angehen. Er kam aber trotzdem in einer neuen pers├Ânlichen Bestzeit von 2:30:29 Stunden ins Ziel.

David konnte auf den letzten Kilometern mit der gef├╝hrten Gruppe noch zulegen und lief mit strahlenden Athleten in 2:28:49 Stunden ins Ziel. Damit wurden die Vorgaben perfekt umgesetzt und zahlreiche Athleten konnten dank der Unterst├╝tzung die sub 2:30 Finisher-Zeit gemeinsam feiern.

Foto: @franzi.ederseerunner

David, Dominik, Jonas, Steffen, Andreas

David und Dominik im Ziel

Bild 2

Bild 3